Internet Marketing zwischen Du und Ich – oder, Wie man im Internet garantiert Geld verdient! oder verliert?

Internetmarketing zwischen Du und Ich

Wie man im Internet garantiert Geld verdient bzw. kein Geld verliert

Über Mich und Dich und den Sinn dieses Blogs

Bevor Ich meinen Blog beginne, soll Mein erster Beitrag damit beginnen, wer Ich bin und worüber Ich in diesem Blog berichten und schreiben werde.

Ich bin Olaf Weiland, geboren, aufgewachsen und lebend im schönsten Bundesland der Welt, dem Land Schleswig-Holstein. Schleswig-Holstein, das Land zwischen den Meeren, ist das nördlichste Bundesland Deutschlands. Gesegnet mit einem milden Klima, Schönheit der Natur und fern der großen Erschütterungen der Welt. Nur viel Arbeit, um genauer zu sein gut bezahlte Lohnarbeit, gibt es hier nicht. Und so bin Ich dann nach einigem Hin-und-her, worüber Ich später bei Gelegenheit berichten werde, auf das Thema „Geld verdienen im Internet“ bzw. mit dem Internet aufmerksam geworden. Schnell wurde mir klar, dass es tatsächlich viele Möglichkeiten gibt, in Internet Geld zu verdienen. Einige mehr andere weniger lukrativ. Die meisten jedoch aller Versicherungen der Anbieter zum Trotz mit einem hohen Zeitaufwand. Und eins wurde mir auch immer klarer, die Angebote für die nach Verdienstmöglichkeiten Suchenden sind unendlich. Und die Verlockung ist riesengroß immer neuen Versprechen hinterherzulaufen. Dabei ergaben sich für Mich mehrere Probleme: – das wie wurde für Mich immer verwirrender, – Ich gab sehr viel mehr Geld aus, als Ich verdiente, – Ich fühlte Mich gehetzt und war immer auf der Suche nach dem noch besserem Konzept, – Ich nahm mir nicht einmal die Zeit ein bestimmtes Konzept anzuwenden, um eine auf tatsächlichen Erfahrungen beruhende Entscheidung treffen zu können, ob diese oder jene Art des „Geld verdienen im Internet“ funktioniert oder nicht. Diese Aufzählung könnte Ich noch um einige Punkte fortsetzen und im Rahmen dieses Blog, werde Ich sich öfter noch darauf zurück kommen. Denn mit diesem Blog will Ich Dir, lebe Leserin und lieber Leser, helfen, meine Fehler möglichst nicht zu wiederholen. Ich werde Dich einfach Duzen und Dich so ansprechen, als wären wir gute Freunde. Es macht mir das Schreiben so leichter und Ich kann Mich so auch besser in Dich hineinversetzen; Zudem mag Ich das förmliche Sie auch privat nicht, da es unnötige Barriere zwischen uns Menschen errichtet, doch auch dazu später mehr. Ich ziehe also das Du als Anrede vor und wünsche auch geduzt zu werden, wenn wir in Gedankenaustausch treten 😉 Wem das zu direkt oder zu unkonventionell ist, tja, der möge jetzt selbst entscheiden, ob er weiter lesen möchte oder nicht. Du wirst von mir geduzt, ob Du willst oder nicht. – Ach ja, noch eins: Auch wenn die neue Rechtschreibung vorsieht, das Du klein zu schreiben, aus Respekt und Hochachtung vor Dir schreibe Ich es stets groß, wie auch das „Ich“. Da geben uns die englischsprachigen mir Ihrem „I“ ein super Beispiel an Respekt vor der eigenen Person. Auch zu dem Thema Umgang mit sich selbst und anderen in den folgenden Blogs mehr. OK, Ich werde also über vieles berichten, was nicht funktioniert, um Dich vor Schaden zu bewahren und über das, was bei Mir funktioniert hat und was viel Leicht auch bei Dir funktionieren könnte oder Dir zumindest auf Deinem Weg helfen könnte. Ich bin Realist und Mir daher natürlich bewusst, dass Du trotz meines Rates den einen oder andere Fehler und die eine oder andere Erfahrung selber machen musst. So ist das Leben. Oft lernen wir erst aus eigenen Erfahrungen. Dann sind Dir Meine Erfahrungen vielleicht ein Trost und Du fühlst Dich weniger allein. Denn bei allen Vorteilen, die das Geld verdienen im Internet bietet, besteht doch immer die Gefahr, dass Du Dich mit Deinen Fragen und Sorgen allein vor Deinem PC oder Laptop sitzend wiederfindest. Auch darum soll es gehen. Und damit möchte Ich für den Moment schließen und hoffe, wir treffen uns wieder.

Hinterlasse doch bitte einen Kommentar und Mail mir. Ich antworte bestimmt.

Bis die Tage Dein Olaf(AT)weiland-online.de

Leave a Reply

%d bloggers like this: