Internet Marketing Skandal – 99% scheitern im ersten Jahr

Magic-Affiliate Marketing - zum Gewinnspiel

Internet Marketing Skandal – 99% scheitern im ersten Jahr

Cristoph Gruhn - Coach und Trainer bei Magic-AffiliateEs ist eine – leider wahre – Tatsache, dass bis zu 99% aller Anfänger im Internet Marketing aufgeben. Auch bei Christoph Gruhn hat sich dies gezeigt. Der Weg zum Erfolg im Internet geht oftmals über den Kauf von Ebooks und Ratgebern über Videokurse und DVD-Sets. Nicht jeder ist in der Lage, ohne Vorkenntnisse gleich durchzustarten und wirklich erfolg-reich zu werden. Die Realität holt uns oftmals schneller ein, als es uns lieb ist. Und dann sitzt man auf einem Haufen Wissen in Form digitaler Produkte und kommt trotzdem nicht weiter.

Das persönliche Eingeständnis der Unfähigkeit ist schwer

Stellen Sie sich vor, Sie wollen den maximalen Erfolg. Sie wollen es wirklich schaffen! Und doch haben Sie bei jedem Anlauf mit einem nicht zu durchbrechendem Widerstand zu kämpfen. Es erscheint Ihnen unmöglich, aus der jetzigen “Schlacht” gegen das Internet als Sieger hervorzugehen. Was tun Sie dann? Was macht man in einer solchen Situation? Die meisten – und da sind wir wieder bei den 99% – geben auf. Sie akzeptieren ihren Mißerfolg und stehen nicht wieder auf. “Das habe ich versucht, aber nicht geschafft” – so lautet dann oftmals die Ausrede. Was aber alle vergessen: Rom wurde nicht an einem Tag gebaut. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wer hinfällt, muß auch wieder aufstehen. Es gibt unzählige dieser geflügelten Worte und ihnen ist allen eines gemein: Es steckt Wahrheit drin. Es sind die Erfolgsgeschichten der fertigen Helden, die uns faszinieren. Den Weg dahin sehen wir nicht. Wir erkennen nicht, dass auch “Helden” in ihrer Kammer geweint haben! Und: Hinterher sind wir immer schlauer! Noch so ein Spruch.

Die Sonnenseite des Internet Erfolgs

Denn wenn man es – so wie Christoph Gruhn – bereits geschafft hat, erscheinen die Strapazen auf dem Weg dahin fast schon wie kleine Drops, die ruckzuck weggelutscht werden. Dass viele daran schon gescheitert sind, vergessen wir. Und dennoch: Das Video von Christoph macht Mut. Mut dazu, eben NICHT aufzugeben. Nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Es macht Mut, dem kleinen Mann im Ohr die Stirn zu bieten und mit aller Macht und Kraft seine Träume und seine Ziele durchzusetzen. Denn die Belohnung – und das ist es ja, was zählt! – ist um ein Vielfaches schöner, als die Strapazen jemals schlimm waren. Zumindest fühlt sich das so an!

Sind Sie auf dem Internet Marketing Erfolgsweg?

Haben Sie es schon “geschafft”? Oder sind Sie noch immer inmitten von Ebooks und DVDs gefangen? Wir haben von Christoph Gruhn gehört, dass er eine ganze Sammlung an solchen digitalen Produkten besitzt. Letzten Endes hat ihn das alleine nicht zum Erfolg gebracht. Es war sein universeller Schlüssel, der schließlich dazu geführt hat, dass ihm das Internet quasi “zu Füßen” liegt. Was haben Sie in den letzten Tagen, Wochen, Monaten oder gar Jahren schon alles angefangen, ohne richtig den Erfolg für sich verbuchen zu können? Oder sind Sie mit einem solchen digitalen Ratgeberprodukt durchgestartet und zu einer Nummer eins geworden? Schreiben Sie mir doch einen kleinen Kommentar mit Ihren eigenen Erfahrungen! In zwei Tagen werde ich das nächste Video online stellen. Und mich interessiert, wie Sie über dieses erste Video denken und wie Ihr Weg bislang ausgesehen hat. Denn im zweiten Video greift Christoph Gruhn in seine Schatzkiste und sagt Ihnen, was er getan hat, um auf den Internet Marketing Erfolgsweg zu kommen. Er sagt klipp und klar, was bei ihm funktioniert hat und wie sein Schlüssel für den ultimativen Erfolg im Internet aussieht. Bleiben Sie also dran, tragen Sie sich in meinen Newsletter ein, und ich informiere Sie sofort und als erstes, sobald das nächste Video online ist!

Auf Euren Erfolg

Olaf Weiland

Olaf Weiland

P.S. Wer die Dinge gerne aus einer positiveren Perspektive lesen mag, für den ist deser Beitrag:

Magic-Affiliate - InternetMarketing Skandal Erfahrung

Leave a Reply

%d bloggers like this: