die besten WordPress-Plugins

Oliver Pfeil stellt die  wichtigsten WordPress-Plugins vor

WordPress ist die ganz klare Nummer 1 unter den Content Management Sytemen für Blogger, Internetmarketer und Online-Unternehmer.

Die einfache Bedienung und vorallem die Vielzahl der speziell abgestimmten Plugins macht dieses System so mächtig.

Und genau zum Thema „Plugins“gibt es jetzt wichtige News. Lesen Sie also bis zum Ende, denn Sie werden einige sehr interessante Informationen erhalten, da ich Ihnen wirklich coole Plugins vorstelle.

Mit einem Plugin erweitern Sie WordPress mit neuen Funktionen, aber das wissen Sie sicherlich schon. Es gibt sehr viele kostenlose Plugins und auch einige kostenpflichtige Plugins (genannt Premium Plugins). So, jetzt aber zu konkreten Plugin-Empfehlungen

Antispam Bee

Dieses Plugin darf auf keinem Blog fehlen, denn damit schützen Sie sich gegen Kommentarspam. Ich kenne kein Plugin, dass Spamkommentare so gut filtert, wie Antispam Bee. Daher ist es die absolute Nummer 1 bei der Bekämpfung von Spamkommentaren.

In den Einstellungen können Sie sogar festlegen, dass alle Kommentare die nicht in „Deutsch“ verfasst sind, im Spam-Ordner landen.

Dieses Thema sollten Sie sehr ernst nehmen, da sich über Spam auch Schadcode einbinden lässt. Genehmigen Sie so einen Kommentar versehentlich, ist das eine potentielle Sicherheitslücke.

Contact Form 7

Ein Kontaktformular auf Ihrem Blog ist eigentlich ein Muss. Das wirkt professionell und Sie machen es dem Besucher wesentlich einfacher, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, als wenn Sie nur eine E-Mail Adresse angeben.

Contact Form 7 ist ein wahrer Alleskönner. Ein einfaches Formular erstellen Sie in wenigen Minuten auf einfachste Weise.

Trotzdem lassen sich mit Contact Form 7 auch komplexere Formulare erstellen. Sie können beliebig viele Felder hinzufügen, diese auch als Pflichtfeld kennzeichnen und auch ein Captcha mit einbinden, um Spam zu vermeiden.

Google XML Sitemap

Auch dieses Plugin darf auf Ihrem Blog nicht fehlen. Eine XML-Sitemap ist sehr wichtig, damit Google keine Ihrer Seiten und Beiträge übersieht und im schlimmsten Fall nicht indexiert. Dann bekommen Sie für diesen Artikel keine Besucher über Google, was zu weniger Traffic führt.

Ist die Sitemap mit dem Plugin „Goolge XML Sitemap“ einmal erstellt, wird diese automatisch bei jedem neuen Beitrag den Sie erstellen aktualisiert. Einmal eingerichtet läuft dieses Plugin automatisiert im Hintergrund, das ist doch super!

In folgendem Video zeige ich Ihnen, wie Sie das Plugin installieren und Konfigurieren:

Login LockDown

Sicherheit ist ein sehr wichtiges Thema. Da WordPress eines der weltweit am meist genutzten Content Management Syteme ist, besteht natürlich auch die Gefahr von Hackingangriffen.

Natürlich gibt es nie eine hundertprozentige Sicherheit, aber mit ein paar Tricks kann man seinen Blog sehr gut schützen. Einen Trick möchte ich Ihnen jetzt verraten.

Mit dem Plugin „Login LockDown“ können Sie die Anzahl an Anmeldungen im WordPress-Backend einschränken. In den Einstellungen definieren Sie selbst, wie viele fehlerhafte Logins möglich sind, bevor die Anmeldung für einen bestimmten Zeitraum gesperrt wird.

In diesem Zusammenhang ist es natürlich auch sehr wichtig, dass Sie einem möglichst komplexen Benutzernamen (nicht admin) und ein schwieriges Passwort (mindestens 12 Stellen) verwenden.

Der WordPress-Club

Ich könnte diese Liste ewig weiterführen. Ich denke aber, dass ich Ihnen mit diesen Plugin-Tipps schon ein wenig weiterhelfen konnte.

In diesem Zug möchte ich Ihnen den WordPress-Club von Oliver Pfeil empfehlen. Er hat einen echt genialen Videkurs zu WordPress entwickelt, der für Einsteiger und fortgeschrittene User das perfekte Werkzeug ist.

Neben zahlreichen Video-Lektionen zu allen WordPress-Themen finden Sie eine gigantische Liste an getesteten Plugins, die wirklich Mehrwert bieten.

Zusätzlich hat Oliver eigene Lektionen erstellt, wo er detailliert auf bestimmte Plugins eingeht. Denn mache Plugins sind in der Administration gar nicht so leicht zu konfigurieren. Mit den Videoanleitungen von Oliver Pfeil ist das echt easy. Anschauen und nachmachen!

Der WordPress-Club ist die mit Abstand beste Anleitung zu WordPress, die ich je gesehen habe. Obwohl ich mich in WordPress schon sehr gut auskenne, habe ich noch viel neues gelernt, echt klasse!

Hier gibt es mehr Informationen: Hier klicken

Leave a Reply

%d bloggers like this: