Der typische Kunde der Internet Marketing Guru

Um es kurz zu machen, den typischen Kunden gibt es nicht. Im folgenden möchte ich versuchen einen Typ etwas näher vorzustellen. Erst einmal hat der Herr Kunde ein wenig Geld über, hätte aber gerne mehr für sich, seine Familie, seinen Hobbys und für den Urlaub zur Verfügung. Er sucht also nach einer Möglichkeit, sich etwas Geld dazu zu verdienen. Sein Ziel ist nicht die finanzielle Unabhängigkeit, sondern einfach nur ein gehobener Lebensstil. Er hat schon mal davon gehört, dass man im Internet Geld verdienen kann, auch schon davon dass man eventuell eine eigene Homepage braucht. Er hat vielleicht auch schon das eine oder andere hochpreisige Produkt gekauft, ohne jedoch damit Erfolg gehabt zu haben. Den Versprechungen der Marketer gegenüber ist er zunehmend skeptisch, er sucht aber immer noch nach einer Lösung für sich. Optimal ist ein Angebot auf Augenhöhe. Dieses Angebot würde er sofort annehmen, da er grundsätzlich davon überzeugt ist, im Internet Geld verdienen zu können, aber er sich für zu dumm hält, den Ausführungen der Gurus folgen zu können. Erhältlich für einen Versager und glaubt nicht, dass das Produkt untauglich war, was es ja für ihn, der er keinen Erfolg hatte ja definitiv war. Alles scheinen erfolgreich zu sein, nur er nicht. “Was mache ich nur falsch?”, das ist seine zentrale Frage. Hier müssen wir den Kunden mit einem Einsteigerkurs abholen und ihm zeigen, wie R. Schritt für Schritt zu einem Erfolgserlebnis kommen kann. Das Problem des Kunden ist, dass er sich nicht zu fragen gefragt, um nicht als dumm dazustehen. Vom altersher ist er schon etwas gereift und hat eine erste oder zweite Karriere hinter sich. Er ist so etwa zwischen 45 und 60 Jahre alt, möchte jetzt etwas kürzer treten, aber dennoch nicht noch einmal in einem neuen lukrativen Geschäft beweisen da kommt ihnen das Internet gerade recht. Er beherrscht Englisch nicht gut genug um Produkte aus dem englischen Markt zu kaufen und ist daher auf deutsche Herausgeber angewiesen. Seine Fähigkeiten am PC sind ganz knapp über Bedienerniveau. Das optimale Produkt holt ihn quasi bei Null ab, für ihn Schritt für Schritt zu ersten Erfolgen und gibt ihm die Möglichkeit für eine Probleme und Fragestellungen auf Augenhöhe zu kommunizieren. Dementsprechend scheidet ein Marketing, das mit einer Wahnsinns Erfolgsstory wird und fünf bis sechsstellige Umsatzzahlen in Aussicht stellt, für diesem Kunden suspekt. Er braucht jemanden, der ein wenig weiter ist als er selbst und ihn auf dem erfolgreichen weg mitnimmt.

Was meinst Du. Habe ich mit diesen Überlegungen Recht?

Leave a Reply

%d bloggers like this: